Das psychotherapeutische Beratungsangebot umfasst:

  • einmalige Informations- und Orientierungsgespräche
  • befristete Beratungsangebote in schwierigen Studien- und Lebenssituationen (Krisenintervention)

Dieses Angebot wird freundlicherweise von der Evangelischen Akademikerschaft unterstützt.

Anlässe können sein:

  • blockierender Entscheidungsdruck, Versagensängste bei Leistungsanforderungen, überforderndem Prüfungsstress
  • unlösbar erscheinende Probleme in Beziehungen (z. B. bei Trennungen)
  • Selbstwertprobleme, Ängste, Suchtverhalten, psychosomatische Beschwerden
  • Aufbrechen grundsätzlicher Lebens- und Sinnfragen
  • Isolierung von der Außenwelt, selbstdestruktive Tendenzen
  • Wunsch, durch psychotherapeutische Hilfe die persönliche Entwicklung zu fördern

Das Besondere dieses Beratungsangebotes ist der leichte Zugang

  • das psychologische Beratungsangebot ist für Studierende aller Fakultäten offen
  • die psychotherapeutische Hilfe setzt da ein, wo die/der Studierende mit ihren/seinen Fragen und Problemen steht
  • die Inhalte und Formen der Hilfen werden auf einer partnerschaftlichen Ebene miteinander ausgehandelt. Die Selbstheilungskräfte können durch die therapeutische Begegnung erschlossen und nutzbar gemacht werden.

MitarbeiterInnen dieser Stelle:

Dipl. Soz. Päd. Karl-Heinz Schuldt; Transaktionsanalytiker und Psychotherapeut
Uschi Oesterle, in fortgeschrittener Ausbildung zur Transaktionsanalytikerin
Angelika Volkmann, Transaktionsanalytikerin, Theologin

Verfahren und Gedankengut aus anderen psychotherapeutischen Schulen werden in die Arbeit einbezogen.

Trägerschaft:

Dieses Beratungsangebot ist der ESG zugeordnet und wird dort inhaltlich mitgetragen. Die Finanzierung erfolgt zu 2/3 über die Ev. Akademikerschaft. 1/3 muss über Spenden finanziert werden.

Kosten/Selbstbeteiligung der Studierenden:

Eine Beteiligung an den Kosten im Sinne von „Eigeneinsatz“ ist erwünscht (10 Euro). Die Hilfeleistung wird jedoch auf keinen Fall an der Unmöglichkeit einer Kostenbeteiligung scheitern.

Bankverbindung:

Unter dem Stichwort „Psychologische Beratung an der ESG“ können Beiträge und Spenden überwiesen werden auf das Konto des Ev. Studentenpfarramtes. Kreissparkasse Tübingen (BLZ 641 500 20); Konto-Nr.: 73044